Stegaufbau 2016


Im Kalender jedes Vereinsmitgliedes des Dresdner Segelclubs 1910 ist ein rot und als wichtig eingetragener Termin der Tag, an dem der Bootssteg im Frühjahr aufgebaut und im Herbst wieder abgebaut wird.

Da müssen alle antreten und mit helfen.

Es ist eine große logistische Leistung, die vielen Stegteile genau in der richtigen Reihenfolge auf- oder abzubauen. Ca.30 Männer müssen ihre Arbeit koordinieren. Aber es ist ein großartiger Anblick, wie das klappt. Jeder weiß, was er wann zu tun hat.

Wer muss die Wathosen anziehen und ins Wasser gehen,

wer hat auf dem ersten Stegteil im Wasser zu sein und

wer schwimmt mit den anderen Teilen zum Ankoppeln mit,

wer muss die Stahlmatten auf die vorher verbundenen Röhren tragen.

Wer darf die Winde bedienen und versteht auch die nonverbalen Kommandos genau.

Aber auch die Frauen haben ihre Aufgaben, Die Küche, in der für alle der Brunch bereitet wird, ist voll besetzt. Andere Frauen putzen Fenster oder wischen.

Unten am Fahrradweg müssen die Radfahrer dazu gebracht werden, anzuhalten und die Räder vorsichtig zu schieben während die Stegteile über den Weg getragen werden. Das macht nicht jeder Radler gern.

Es erscheint auf den ersten Blick wie eine lästige Pflicht, aber die gemeinsame Arbeit schweißt uns eng zusammen. Wir sind ein Verein, indem Kameradschaft und Hilfsbereitschaft großgeschrieben wird. Dann sind auch die vielen gemeinsamen Feste und Veranstaltungen ein Erlebnis.

Gemeinsam arbeiten und gemeinsam feiern ist unser Motto.

Text und Fotos: Renate Kempe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.